Deutsches Korps IUKK
Deutsches Korps IUKK

Aktuelles

Homepage online

Das DK stellt sich vor.

IUKK

1. Allgemeine Bedingungen

 

1.1  Die öffentliche Organisation „Internationale öffentliche Organisation „Internationale Union kosakischer Kräfte“ (im Folgenden IÖO „IUKK“ oder Union) ist eine internationale, öffentliche und uneigennützige Organisation, welche auf der Grundlage einheitlicher Interessen zur gemeinsamen Realisierung der Rechte und Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger gegründet ist.

1.2  Die Union ist gebildet und handelt mit internationalem Status. Die Aktivitäten der Union sind auf das Territorium der Ukraine, der russischen Föderation und anderer Staaten erweitert.

1.3  Die wichtigsten Prinzipien der Aktivitäten der Union sind: Freiwilligkeit, Gleichheit der Mitglieder, Gesetzlichkeit und Transparenz

1.4  Die Union ist in der Wahl der Richtung ihrer Aktivitäten in den Grenzen der Gesetzgebung der Ukraine und dieser Satzung frei.

1.5  Die Union ist ab dem Zeitpunkt ihrer Registrierung nach der konstatierten Ordnung eine juristische Person, sie kann bei Bankinstitutionen Konten eröffnen, ihr Siegel, eckige und rechteckige Stempel, sowie Embleme und andere Symboliken nach dem durch den Rat der Otamane genehmigten Muster haben.

Die Symbolik wird gemäß der konstatierten gesetzesmäßigen Ordnung registriert.

1.6  Name der Union:

Vollständige Bezeichnung:

Ukrainisch:Громадська організація «Міжнародна громадська організація «Міжнародний Союз Козацьких Сил»;      

Russisch: Общественная организация «Международная общественная организация «Международный Союз Казачьих Сил»;

Englisch: Non-government Organization «International Non-government Organization «International Union Cossacks Forces».

       Abkürzung:

Ukrainisch: МГО «МСКС»

Russisch: МОО «МСКС»

1.7  Sitz der Union: 36039, Ukraine, Poltava, vul. Kujbescheva, bud. 20a

 

2. Zweck und Ziele der Aktivitäten IÖO „IUKK“

 

2.1 Zweck der Aktivitäten der Union – Förderung der Wiederbelebung der historischen

     patriotischen, wirtschaftlichen, kulturellen, geistigen und moralischen Traditionen des

     ukrainischen Kosakentums im öffentlichen Leben und im staatlichen Aufbau der Ukraine.

   Förderung der Entwicklung der kosakischen Bewegung, welche die Nachkommenschaft

     der kosakischen Gattung unterstützt, besonders Bürgerinnen und Bürger, welche sich als

     Kosaken betrachten. Förderung kosakischer Organisationen, welche die nationale  

     kosakische Idee vertreten und das politische, wirtschaftliche, kulturelle und historische

     Eigentum des ukrainischen Volkes schützen, und Anteil an der Bereitstellung der

     geistigen Entwicklung, der Stärkung der physischen Gesundheit und der Erhöhung der

     moralischen Qualitäten der ukrainischen Gesellschaft, nehmen, sowie den Erwerb vieler

     Generationen seiner Vorfahren verwenden und auch der Zufriedenheit ihrer Mitglieder

     dienen sowie deren rechtliche Interessen schützen.

2.2 Zur Erreichung seiner Ziele stellt sich die Union folgende Aufgaben:

2.2.1 Förderung der allgemeinen Entwicklung und Festigung des ukrainischen Kosakentums

         unter Einbezug seiner Potentiale in staatliche und gesellschaftliche Interessen

2.2.2 Förderung der Ausführung staatlicher national-kultureller Programme zur Entwicklung

         des ukrainischen Kosakentums

2.2.3 Förderung der Stärkung des Zusammenhalts kosakischer Organisationen, Einrichtung

         effektiver Mechanismen ihrer Interaktion mit Organen der Exekutive und der lokalen

         Selbstverwaltung, wissenschaftlichen Institutionen und öffentlichen Organisationen

         (NGOs) zur Verwirklichung der Tradition des ukrainischen Kosakentums im Leben

         der ukrainischen Gesellschaft

2.2.4 Förderung der Erhaltung und Verbreitung des historischen und kulturellen Erbes des

         ukrainischen Kosakentums

2.2.5 Förderung der Anwendungen bester kosakischer Traditionen im Prozess der

         Jugenderziehung

2.2.6 Förderung der Entwicklung und Verbreitung des Sportes, basierend auf kosakischen

         Traditionen

2.2.7 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen, übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung, zur Teilnahme an der Beseitigung außerordentlicher

         Situationen; Zusammenarbeit mit Personal und Einheiten aus den Notdiensten, den

         Rettungsdiensten und der Feuerwehr in Fragen von außerordentlichen Situationen und

         des Bevölkerungsschutzes von den Folgen der Tschernobylkatastrophe

2.2.8 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung bei der gemeinsamen Durchführung von Patrouillen

         mit Einheiten des Streifendienstes der Organe des MWS der Ukraine auf Straßen und

         anderen öffentlichen Plätzen, insbesondere während der Durchführung von

         Massenveranstaltungen, staatlichen und religiösen Feierlichkeiten

2.2.9 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an wissenschaftlicher Forschung und

         öffentlich-lokalen Studien zur Entdeckung neuer Gegenstände aus der Geschichte des

         ukrainischen Kosakentums, der Publikation von Dokumenten aus der ukrainischen

         Geschichte der kosakischen Epoche, insbesondere den Stammbäumen der ukrainischen

         Hetmane, der Otamane, der Kommandeure und anderen Funktionären

2.2.10 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Realisierung von Veranstaltungen

         bezüglich der Restaurierung, des Wiederaufbaus und der Verwaltung von Denkmälern

         der Geschichte und der Kultur des ukrainischen Kosakentums, einschließlich der

         Reparatur von Gebäuden und Anlagen der früheren Sic’, mit der Erhaltung natürlicher,

         historischer Landschaften und Orten an den Kosaken Schlachten schlugen, des weiteren

         von Palanken und anderer Gegenstände, welche mit der Geschichte des ukrainischen

         Kosakentums verbunden sind

2.2.11 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Bildung und Entwicklung kosakischer

         Gruppen der Laienkunst, eines Verlagswesens, der Leitung von Festivals des

         kosakischen Schaffens, sowie von Wettbewerben der kosakischen Kampfkunst

2.2.12 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Durchführung von Veranstaltungen,

         sowie der Entwicklung und Einführung von neuen, einschließlich mit Pferden und

         touristischen Wanderrouten, verbunden mit der Besichtigung von Orten und

         Gegenständen, welche die Geschichte und Tradition des ukrainischen Kosakentums

         widerspiegeln

2.2.13 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an Veranstaltungen der militärisch-patrio-

         tischen Erziehung der jungen Wehrdienstleistenden durch die Leitung der informations-

         propagandistischen Arbeit mit Personal aus den Militäreinheiten, was sich durch Feiern

         wichtiger historischer Ereignisse in der Ukraine ergibt

 

 

2.2.14 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der sportlichen, der touristisch-heimat-

         kundlichen und der kulturbildenden Arbeit mit Schülern in Kinder- und Jugend-

         organisationen der militärisch-sportlichen Spiele; Leitung von Veranstaltungen an

         Sekundar- und Berufsschulen mit sportlichem, gesundheitlichem und patriotischem

         Inhalt

2.2.15 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Realisierung von Aktivitäten,

         welche auf die Überwindung der Kinderobdachlosigkeit und –vernachlässigung

         ausgerichtet sind, und die Kinder so an kosakischen Gymnasien und Kadettenschulen

         eine Bildung erhalten

2.2.16 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Vorbereitung und Ausarbeitung von

         Vorschlägen zur Aneignung getrennter Teile der ukrainischen Streitkräfte und anderer

         militärischen Formationen, welche in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Ukraine

         unter Ehrentiteln, welche mit prominenten ukrainischen Hetmanen, kosakischen

         Kommandeuren und Otamanen in Zusammenhang stehen, gebildet werden

2.2.17 Förderung der Einbeziehung kosakischer Organisationen übereinstimmend mit der

         ukrainischen Gesetzgebung zur Teilnahme an der Vorbereitung und Ausgabe von

         Souvenirs zu wichtigen Daten der Geschichte des ukrainischen Kosakentums sowie

         von Gedenkmünzen, welche mit dem Leben und dem Werk des herausgegebenen

         Funktionärs verbunden sind

2.2.18 Förderung der Verwendung der Kennzeichen und Symbole des ukrainischen

           Kosakentums nach der festgelegten Ordnung

2.2.19 Förderung der Bildung kosakischer landwirtschaftlicher Betriebe, Kollektive,

           Industrien, Genossenschaften, usw., übereinstimmend mit der ukrainischen

           Gesetzgebung

2.2.20 Förderung der Entwicklung der Zusammenarbeit kosakischer Organisationen mit der

         kanonischen orthodoxen Kirche, welche auf der Stärkung der Normen der christlichen

         Moral basiert, als Basis der Wiederbelebung und der Einheit des ukrainischen

         Kosakentums, Einhaltung der orthodoxen Bräuche und Rituale,

         Unterstützung im Bereich des Wiederaufbaus und Restauration von Kirchen, Klöstern,

         Gemeindeschulen und anderer kulturellen Gebäuden

2.2.21 Förderung der internationalen Zusammenarbeit der Union mit ähnlichen

           Vereinigungen im Ausland

2.2.22 Förderung der Erweiterung juristischer Kenntnisse unter den Mitgliedern der

           Union

 

 3. Rechtlicher Status der IÖO "IUKK"

 

3.1Die IÖO „IUKK“ ist ab dem Tag ihrer staatlichen Registrierung nach geltendem Recht

     eine juristische Person

3.2. Die Union wird auf unbestimmte Zeit gegründet

3.3 Die IÖO „IUKK“ führt ihre Tätigkeiten im Einklang mit der Ukrainischen Verfassung,  

     den geltenden Gesetzen der Ukraine, dieser Satzung und internen Dokumenten der

       Union aus

3.4 Die Union hat ein getrenntes Vermögen, eine unabhängige Bilanz, Konten bei

     Bankinstituten, einschließlich Devisen, besitzt Eigentum und Urheberrechte in

     Übereinstimmung mit den ukrainischen Gesetzen

 

3.5 Die IÖO „IUKK“ hat ihre eigene Symbolik, auch runde Siegel, Stempel und Formulare

     mit ihrer Bezeichnung, die Symbolik wird nach der eingeführten rechtlichen Ordnung

     registriert

3.6 Die Union trägt die Verantwortung für ihre Verpflichtungen aus ihrem Vermögen,

     welches ihr gehört und aus welchem ihr eine Strafe entstehen könnte, im Einklang mit

     dem geltenden Recht der Ukraine

3.7 Die Union haftet nicht für die Verpflichtungen ihrer Mitglieder und die Mitglieder

     haften nicht für die Verpflichtungen der Union

3.8 Die Union hat das Recht:

3.8.1. unter ihrem Namen als Partei in zivilrechtlichen Beziehungen in Erscheinung zu

         treten, sach- und immaterielle Werte zu erwerben und die Verantwortung zu tragen

         Vereinbarungen zu schließen, welche zur Erreichung der Zwecke der Tätigkeiten der

         IÖO“IUKK“ notwendig sind

3.8.2 Kläger oder Beklagter vor Gericht in Übereinstimmung mit den Gesetzen der

         Ukraine zu sein

3.8.3 Mitarbeiter auf Basis von arbeits- oder zivilrechtlichen Vereinbarungen einzustellen

3.8.4 seine legitimen Interessen und die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vor staatlichen

         und nichtstaatlichen Organen und Organisationen zu repräsentieren und zu schützen

3.8.5 von Organen der staatlichen Gewalt und von Organen der lokalen Verwaltung

         Informationen zu erhalten, welche zur Realisierung ihrer Ziele und Aufgaben

         erforderlich sind

3.8.6 Vorschläge bei Organen der staatlichen Gewalt einzubringen

3.8.7 notwendige wirtschaftliche und sonstige Geschäftsaktivitäten durch die Schaffung von

         freitragenden Institutionen und Einrichtungen mit eigener Rechtsform zu verwirklichen,

         Unternehmen nach der Ordnung, welche in den ukrainischen Gesetzen festgelegt ist,  

       mit dem Ziel, die in der Satzung festgelegten Ziele und Aufgaben zu erfüllen, zu gründen

3.8.8 Vermögen und anderes Eigentum zu erwerben und darüber zu verfügen, um ihre in der

         Satzung festgeschriebenen Aufgaben nach der Ordnung, welche in den ukrainischen

         Gesetzen festgelegt ist, zu erfüllen

3.8.9 das eigentliche Vermögen und das Vermögen, welches ihr temporär zum Besitz oder

           zur Verwendung übertragen wurde, zu verwenden, wenn eine solche Verwendung

         notwendig ist, um die Ziele der Tätigkeiten der Union zu erreichen

3.8.10 Finanzierungen aus Beiträgen (Aufnahmebeitrag, regelmäßige, gezielte, und sonstige

           Beiträge der Mitglieder), nicht rückzahlbarer finanziellen Unterstützung, Spenden und

           auch aus Einkünften aus Kapitalvermögen und Einkünften aus Kernaktivitäten der

           Union zu erhalten

3.8.11 Informationen über die Tätigkeiten der Union zu verbreiten und ihre Ideen und

           Ziele zu propagieren

3.8.12 Medien zur Masseninformation in Übereinstimmung mit der gesetzlichen Ordnung zu

           gründen

3.8.13 Gewerkschaften, internationalen und landesweiten öffentlichen (nichtstaatlichen)

           Organisationen beizutreten, oder diese zu gründen, direkte internationale Kontakte

           und Beziehungen zu unterhalten, entsprechende Verträge zu schließen und an

           durchgeführten Veranstaltungen teilzunehmen, die nicht im Widerspruch mit den

           internationalen Verpflichtungen der Ukraine und dieser Satzung stehen

3.8.14 andere Rechte zu haben, welche durch die Gesetze der Ukraine festgelegt werden

3.9 Die IÖO“IUKK“ hat nicht das Recht auf unabhängige Weise ihre wirtschaftlichen

     Aktivitäten auf Gewinn auszurichten. Das Vermögen und die Geldmittel als Folge der

     wirtschaftlichen und sonstigen Aktivitäten freitragender Institutionen und Organisationen

     mit dem Status einer juristischen Person, sowie Unternehmen, welche von der Union

   gegründet wurden, sind ausschließlich zur Erreichung der in der Satzung festgelegten

   Aufgaben und für mildtätige Zwecke zu verwenden und kann nicht unter den Mitgliedern

   der Union verteilt werden

        

 4. Mitgliedschaft in der "IÖO IUKK"

 

4.1.Mitglieder der Union können natürliche Personen mit ukrainischer Staats-

     angehörigkeit, Ausländer und Personen ohne Staatsangehörigkeit werden, wenn sie das

     14. Lebensjahr erreicht haben, die Prinzipien und Aufgaben der IÖO „IUKK“ teilen, die

     Bestimmungen dieser Satzung anerkennen und ausführen, den Anforderungen und

     Aufnahmekriterien der Union, welche durch diese Satzung und den internen

     Dokumenten der IÖO „IUKK“ festgelegt werden, entsprechen und die Mitgliedsbeiträge

     rechtzeitig bezahlen

4.2 An den Aktivitäten der IÖO „IUKK“ können juristische Personen teilnehmen, wenn sie

     die Prinzipien und Aufgaben der IÖO „IUKK“ teilen, die Bestimmungen dieser Satzung

     anerkennen und ausführen, die Mitgliedsbeiträge rechtzeitig bezahlen und ihren Wunsch

     auf Aufnahme in die Union schriftlich beantragen. Die Ordnung des Eintrittes und

     Austrittes von juristischen Personen in, bzw. aus die, bzw. der IÖO „IUKK“ legt die

     Verordnung „Über die Ordnung des Eintrittes und Austrittes aus der IÖO „IUKK“

     juristischer Personen“ fest.

4.3 Die Bedingungen und das Verfahren der Aufnahme in die Union und die

     Kündigung der Mitgliedschaft, sind in dieser Satzung definiert

4.4 Individuelle Mitglieder der Union können Personen werden, die das 14. Lebensjahr

     erreicht haben

4.5 Die Gründungsmitglieder der IÖO „IUKK“ erwerben die Mitgliedschaft in der

     Union nach ihrer staatlichen Registrierung

4.6 Die Aufnahme neuer Mitglieder in die Union wird durch den Obersten Otaman auf

     Grundlage einer schriftlichen Antragsstellung und mit Hinblick auf die Schlußfolgerungen

     des Rates der Otamane innerhalb eines Monats ab Antragstellung vollzogen

4.7 Die Höhe und die Verfahrensweise der Zahlung der Mitgliedsbeiträge und der

     Aufnahmegebühr wird in der Verordnung „Über die Mitgliedsbeitrage der IÖO

     „IUKK““ geregelt, welche durch den Rat der Otamane ausgearbeitet und vom Obersten

     Otaman genehmigt wird

4.8 Die Mitgliedschaft in der Union wird in folgenden Fällen gekündigt

4.8.1 Freiwillige Beendigung der Mitgliedschaft in der Union, gemäß des eingereichten

         Antrages

4.8.2 Ausschluß durch die Mitglieder der Union

4.8.3 Automatische Beendigung der Mitgliedschaft in der Union

4.9 Die freiwillige Beendigung der Mitgliedschaft in der IÖO „IUKK“ wird durch

     schriftlichen Antrag an die Union wirksam. Eine Entscheidung des Obersten

     Otamanen ist im Falle einer freiwilligen Beendigung der Mitgliedschaft nicht notwendig.

     Das Datum der Beendigung der Mitgliedschaft ist das Datum der Einreichung des

     Antrages.

4.10 Ein Mitglied der IÖO „IUKK“ kann durch Beschluss des Obersten Otamanen nach

       Einreichung durch den Rat der Otamane, bei Vorliegen einer der folgenden Gründe

       ausgeschlossen werden:

4.10.1 Entdeckung einer Uneignung für den Anspruch einer Mitgliedschaft in der

           Union

4.10.2 Verstoß gegen die Zahlungspflichten der Aufnahmegebühr oder des Jahresmitglieds-

           beitrags

 

4.10.3 Nichteinhaltung der in der Satzung festgeschriebenen Pflichten, einschließlich des

           Verstoßes gegen die Satzung, ebenfalls die Nichteinhaltung der Entscheidungen des

          Obersten Otamanen, oder die Nichteinhaltung der Regeln und Vorschriften, welche

         durch andere Organe der Satzung der Union erlassen wurden, welche die

         Pflichten für alle Mitglieder der IÖO“IUKK“ darstellen

4.10.4 Verbreitung von Informationen, die nicht der Wahrheit entsprechen, oder Unwahr-

           heiten enthalten, welche den Interessen, der Ehre, der Würde oder der geschäftlichen

           Reputation der Union schaden

4.11 Die Entscheidung des Obersten Otamanen über den Ausschluss aus der IÖO“IUKK“ ist

       dem auszuschließenden Mitglied in schriftlicher Form zuzusenden

4.12 Die Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt automatisch und erfordert keine Annahme der

       Entscheidung in folgenden Fällen:

4.12.1 Nichtbezahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrages über 2 (zwei) Jahre

4.12.2 Anerkennung der persönlichen Unfähigkeit in Übereinstimmung mit dem Gesetz

4.12.3 Inkrafttreten einer gesetzlichen Verurteilung eines Mitgliedes der Union, der

           eine vorsätzliche Straftat begangen hat

4.12.4 Tod der Person

4.13 Im Falle der freiwilligen Beendigung der Mitgliedschaft in der IÖO“IUKK“, des

       Ausschlusses des Mitgliedes aus der Union, oder der automatischen Beendigung

       der Mitgliedschaft, unterliegen das Gut und die Geldmittel, welche das Mitglied der

       Union zum Eigentum überlassen hat, nicht der Rückerstattung

4.14 Eine Person, bei welcher eine Beendigung der Mitgliedschaft in der Union

       vorliegt, wird nach Entschluss des Obersten Otamans automatisch aus der kosakischen

       Registratur der IÖO“IUKK“ ausgeschlossen

 

 

5. Rechte und Pflichten der Mitglieder der IÖO“IUKK“

 

5.1 Die Mitglieder der Union haben folgende Rechte:

5.1.1 Teilnahme an der Verwaltung der IÖO“IUKK“ in den satzungsgemäßen Organen der

         Union, gemäß der in dieser Satzung vorgesehenen Ordnung

5.1.2 Wahl der Leiter der Organe und Gewähltwerden zum Leiter der Organe der

         Union

5.1.3 Teilnahme an der Arbeit lokaler Zentren ( strukturelle Unterabteilung) der Union

5.1.4 Erhalt eines Kosakenranges und Tragen einer Uniform (Kosakenuniform), gemäß der

         Verordnung „Über die Kosakenränge und Uniformen der Mitglieder der IÖO“IUKK“

5.1.5 Teilnahme an Konferenzen, Seminaren und anderen Veranstaltungen, welche von der

         Union unter der Bedingung der Genehmigung durch den Obersten Otaman oder

         der verantwortlichen strukturellen Unterabteilung im Rahmen ihrer Zuständigkeit

         organisiert und durchgeführt werden

5.1.6 Nutzung der Leistungen und Privilegien der Union, inklusive aller methodischen,

         konsultatorischen und sonstiger Unterstützung, welche die Union unter den

         Bedingungen der Genehmigungen des Rates der Otamane gewähren kann. Die Familie

         eines Mitgliedes der IÖO“IUKK“ erwirbt den Staus der Kosaken und befindet sich unter

         dem Schutz der anderen Mitglieder der Union

5.1.7 Der Erhalt methodischer, rechtlicher und organisatorischer Unterstützung zur

         Realisierung von Projekten oder Programmen, bedarf der Zustimmung der

         Satzungsorgane

5.1.8 Einreichung des Vorschlages der Prüfung jeglicher Fragen, welche die Aktivitäten der

       Union betreffen, beim Rat der Otamane

5.1.9 Besprechung jeglicher Fragen bezüglich der Aktivitäten der IÖO“IUKK“, Einreichung

         von Vorschlägen, welche der Verbesserung der Tätigkeiten der Union fördernd sind, zur

         Prüfung durch die Union

5.1.10 Erhalt genauer und vollständiger Informationen über die Aktivitäten der Union

5.1.11 Erhalt der vollen Unterstützung durch die Union zum Schutz seiner gesetzlichen

           Rechte und die seiner Familienangehöriger

5.1.12 Austritt aus der Union gemäß der Ordnung und den Bedingungen dieser Satzung

5.2 Die Mitglieder der IÖO“IUKK“ können auch andere Rechte haben, welche durch das

     Gesetz der Ukraine, sowie durch Beschluss des Rates der Otamane vorgesehen sind

5.3 Die Mitglieder der Union sind zu folgendem verpflichtet:
5.3.1 Einhaltung der Forderungen dieser Satzung und anderer interner Dokumente der

        Union sowie Umsetzung der Entscheidungen der Satzungsorgane der IÖO“IUKK“,

         welche für die Mitglieder der Union verbindlich sind und der geltenden Gesetz-

         gebung der Ukraine entsprechen

5.3.2 Rechtzeitige Bezahlung der Mitgliedsbeiträge in der Höhe und in dem Verfahren, wie

         sie durch den Rat der Otamane beschlossen und vom Obersten Otaman genehmigt

         wurde

5.3.3 Aktive Teilnahme bei der Erreichung der Ziele und Aufgaben der IÖO“IUKK“,

         Unterstützung der Aktivitäten der Union in vollem Umfang

5.3.4 Nichtzulassung von Aktionen, welche die Union diskreditieren, Halten der

         kosakischen Brüderlichkeit, Führen eines gesunden Lebensstils

5.3.5 Informieren der Organe der Union über ihm bekannte Fakten, welche die

         Tätigkeiten der IÖO“IUKK“ beeinflussen können, sowie über Verstöße gegen

         diese Satzung

5.3.6 Tragen anderer Pflichten, welche durch das geltende Gesetz der Ukraine, diese Satzung

         und interne Dokumente der Union vorgesehen sind

 

 

6. Die Organe der IÖO“IUKK“

 

6.1 Das höchsteSatzungsorgan der IÖO“IUKK“ ist der Große Ring (Hauptversammlung),

     welcher ein mal im Jahr durch den Obersten Otaman einberufen wird

6.2 Am Großen Ring nehmen Delegierte der lokalen Zentren und die Auslandsvertreter der

     Union teil

6.3 Die Anzahl der Delegierten einer Unterabteilung (Repräsentanten) zur Teilnahme am

     Großen Ring darf 3 (drei) Personen nicht überschreiten. Die Norm der Repräsentanten

     wird vom Obersten Otaman festgelegt

6.4 Die außerordentliche Einberufung des Großen Ringes geschieht entweder durch eigene

     Initiative des Oberen Otamans, oder auf Verlangen von 1/3 der Gesamtanzahl der

     Mitglieder der Union, in jeglichem Fall, falls dies die Interessen der Union

     bedürfen. Über den Ort und die Zeit des Großen Ringes benachrichtigt die Generalkanzlei

     der Union mindestens 15 Tage im Voraus. Vor der Durchführung eines

     außerordentlichen Großen Ringes ist die Durchführung einer Sitzung des Rates der

     Otamane verpflichtend, welche die organisatorischen Fragen entscheidet

6.5 Entscheidungen des Großen Ringes werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden

     Delegierten der Union getroffen, für außerordentliche Fragen sind die Punkte

     10.2 und 10.3 in dieser Satzung vorgesehen

6.6 Der Große Ring gilt als beschlussfähig , wenn mindestens 2/3 der gewählten Delegierten

     der Mehrheit der lokalen Zentren der Union anwesend sind

 

 

6.7 Zur ausschließlichen Zuständigkeit des Großen Ringes der IÖO“IUKK“ gehören:

6.7.1 Einbringen von Änderungen und Zusätzen in die Satzung

6.7.2 Bestimmen der grundlegenden Richtungen der Tätigkeiten der Union

6.7.3 Gründen neuer und Auflösen alter Verwaltungsorgane der Union

6.7.4 Wählen und vorfristiges Neuwählen der Mitglieder der Leitungsgremien der Union

6.7.5 Fassen des Beschlusses über die Auflösung der Union

6.7.6 Realisieren der Eigentumsrechte der Union, gemäß den Gesetzen der Ukraine und

         dieser Satzung

6.8 In der Periode zwischen den Sitzungen des Großen Ringes leitet der Rat der Otamane die

     Union. Dieser wird beim Großen Ring für die Zeitdauer von drei Jahren gewählt

6.9. Der Rat der Otamane entscheidet alle Fragen der Aktivitäten der Union,

       ausgenommen denen, welche zur ausschließlichen Zuständigkeit des Großen Ringes

       gehören

6.10 Der Rat der Otamane ist dem Großen Ring rechenschaftspflichtig und organisiert

       die Ausführung seiner Entscheidungen

6.11 Der Rat der Otamane besteht aus dem Obersten Otaman, den Mitgliedern des Rates der

       Otamane, den Stellvertretern des Obersten Otamans, den Otamanen der lokalen

       Niederlassungen und den Leitern der Auslandsvertretungen

6.12. Der Rat der Otamane gilt als beschlussfähig, wenn mindestens 2/3 seiner Mitglieder

       anwesend sind. Der Rat der Otamane beschließt mit einfacher Mehrheit der anwesenden

         Mitglieder. Im Falle eines Gleichstandes, ist die Stimme des Obersten Otamans

         ausschlaggebend

6.13. Zur Zuständigkeit des Rates der Otamane der IÖO“IUKK“ gehören:

6.13.1 Ausarbeiten und Vereinbaren von Bestimmungen und anderen internen Verordnungen,

           sowie von Änderungen und Zusätzen zu diesen

6.13.2 Ausarbeiten der Organisationsstruktur der Union und diese dem Obersten

           Otaman zur Genehmigung vorlegen

6.13.3 Festlegen der Höhe und der Zahlungsweise der Mitgliedsbeiträge

6.13.4 Ausarbeiten von Entscheidungsentwürfen für den Großen Ring

6.13.5 Ausarbeiten von Entwürfen von Emblemen und kosakischer Kleinoden

6.13.6 Fertigen einer Schlussfolgerung für den Obersten Otamanen bezüglich der Aufnahme

           von Mitgliedern und des Ausschlusses von der Mitgliedschaft in der Union

6.13.7 Ausarbeiten des jährlichen Haushalts der Union

6.13.8 Einberufen des Großen Ringes, Festlegen der Normen der Repräsentation auf dem

           Ring

6.14 Der Rat der Otamane berichtet auf dem Großen Ring über seine Arbeit. Die Otamane der

       Unterabteilungen und die Leiter der Auslandsvertretungen berichten vor dem Rat der

       Otamane

6.15 Der Rat der Otamane entscheidet auch über andere aktuelle Fragen der Aktivitäten

       der Union

6.16 Der Oberste Otaman wird auf dem Großen Ring der Vereinigung für eine Zeitdauer von

       fünf Jahren gewählt (bestimmt)

6.17 Dem gewählten Obersten Otaman wird auf dem Großen Ring das Otamanszepter

       (Bulaba) ausgehändigt

6.18 Der Oberste Otaman führt die allgemeine Leitung der Union, hat das Recht der

       ersten Unterschrift, hat das Recht ohne Vollmacht juristisch wirksame Handlungen

       durchzuführen, darf sonstige rechtsverbindliche Dokumente im Namen der IÖO“IUKK“

       unterschreiben, darf die Interessen der Union vor Organen der staatlichen und

       städtischen Behörden, sowie sonstigen staatlichen und nichtstaatlichen Organen,

       Institutionen, Organisationen, internationalen Organisationen und Bürgern in allen

       Fragen der Aktivitäten der Union vertreten

6.19 Der Oberste Otaman ist dem Großen Ring rechenschaftspflichtig und organisiert die

       Ausführung seiner Entscheidungen

6.20 Der Oberste Otaman organisiert die Arbeit des Rates der Otamane und führt auf seinen

       Sitzungen den Vorsitz

6.21 Zur Zuständigkeit des Obersten Otamans der IÖO“IUKK“ gehören:

6.21.1 Leiten der laufenden Angelegenheiten der Union

6.21.2 Unterschreiben der Beschlüsse des Großen Ringes und des Rates der Otamane,

           sowie von Befehlen und anderen finanziellen Dokumenten

6.21.3 Genehmigen von Bestimmungen, anderen internen normativen Dokumenten,

           Änderungen und Zusätzen zu diesen

6.21.4 Genehmigen des Jahreshaushaltes der Union

6.21.5 Genehmigen der Organisationsstruktur der Union

6.21.6 Genehmigen der Entwürfe von Emblemen und kosakischer Kleinode (Symbolik

           der Union)

6.21.7 Entscheiden über die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern in, bzw.

           aus der Union

6.21.8 Ernennen von Funktionären der Generalkanzlei, der Stellvertreter des Obersten

           Otamans nach der Zustimmung durch den Rat der Otamane und anderer Funktionären,

          deren Wahl nicht der ausschließlichen Kompetenz des Großen Ringes unterliegen

6.22 Der Oberste Otaman zeichnet nach Eingabe durch den Rat der Otamane mit Orden und

       Ehrenzeichen der Union aus und wendet sich an die Leiter der städtischen Organe

       und staatlichen Behörden bezüglich der Auszeichnung von Kosaken mit staatlichen

       Auszeichnungen

6.23 Gemäß der Verordnung „ Über den kosakischen Rang und die Uniform der Mitglieder

       der IÖO“IUKK““ verleiht der Oberste Otaman regelmäßig kosakische Ränge an die

         Mitglieder der Union und laut Eingabe durch den Rat der Otamane auch außer-

         planmäßig

6.24 Der Oberste Otaman erlässt im Rahmen seiner Befugnisse Befehle und Weisungen, an

       deren Ausführung alle Mitglieder der Union gebunden sind

6.25 Die Rada Kantarzhiyiv( Revisionskommission der Union) ist gegenüber dem Rat

       der Otamane rechenschaftspflichtig

6.26 Die Rada Kantarzhiyiv (Revisionskommission der Union) nimmt an der Arbeit des

       Rates der Otamane mit beratender Stimme teil

6.27 Die Rada Kantarzhiyiv (Revisionskommission der Union) kontrolliert die

       Einnahmen und die Ausgaben der Geldmittel und des Eigentums der Union,

       überprüft die Führung der Geschäfte der Union sowie ihrer Unterabteilungen und

       überprüft ihre Berichterstattungen

6.28 Die Rada Kantarzhiyiv (Revisionskommission der Union) stellt die

       Schlussfolgerungen ihrer durchgeführten Überprüfungen zusammen und legt diese dem

       Rat der Otamane und dem Großen Ring zur Durchsicht vor

6.29 Die Rada Kantarzhiyiv (Revisionskommission der Union) wird gegründet und

       arbeitet gemäß der Verordnung „Über die Rada Kantarzhiyiv“

 

 

7. Lokale Niederlassungen der IÖO“IUKK“

 

7.1 Alle Mitglieder der IÖO“IUKK“ treten bei den lokalen Niederlassungen nach dem

     territorialem Prinzip ein

7.2 Die lokalen Niederlassungen der IÖO“IUKK“ werden auf Basis der Entscheidung des

     Rates der Otamane nach Genehmigung des Obersten Otamanes gegründet und aufgelöst

7.3 Die lokalen Niederlassungen der IÖO“IUKK“ handeln auf Basis dieser Satzung und den

     Bestimmungen der entsprechenden lokalen Niederlassung

7.4 Die Bestimmungen über lokale Niederlassungen werden auf Grundlage der Entscheidung

     des Rates der Otamane nach Genehmigung durch den Obersten Otaman angenommen

7.5 Lokale Niederlassungen der IÖO“IUKK“ sind:

7.5.1 Sotnja – primäre Unterabteilung, welche basierend auf dem Arbeitsplatz, des Lernortes

         oder des Wohnortes der Mitglieder der Union gegründet wird

7.5.2 Kuren – Niederlassung, welche sich aus den Mitgliedern der Union gründet,

         welche in einem administrativ-territorialem Gebiet leben – Dorf, Ortschaft, Stadtteil

7.5.3 Polk (Palanka) - Niederlassung, welche sich aus den Mitgliedern der Union

         gründet, welche in einem administrativ-territorialem Gebiet leben – Bezirk, Stadt, Kreis

7.5.4 Okruh (Kosch) - Niederlassung, welche sich aus den Mitgliedern der Union

         gründet, welche in einem administrativ-territorialem Gebiet leben – Autonome Republik

         Krim, Gebiete

7.6 Die lokalen Niederlassungen und ihre Repräsentanten der IÖO“IUKK“ führen folgende

     Befugnisse aus:

7.6.1 Realisierung der Ziele und Aufgaben der Union auf dem Territorium des

         zuständigen administrativ-territorialen Gebietes

7.6.2 Vertreten und Schützen der gesetzlichen Interessen der IÖO“IUKK“ sowie der

         gesetzlichen Interessen der Mitglieder der Union, vor staatlichen sowie

         nichtstaatlichen Organen und Organisationen auf dem Territorium des

         zuständigen administrativ-territorialen Gebietes

7.6.3 Verbreitung von Informationen über die Union, Propagieren der Ideen und Ziele

         der IÖO“IUKK“ auf dem Territorium des zuständigen administrativ-territorialen

         Gebietes

7.6.4 Anerkennen der Beschlüsse der Satzungsorgane der Union

7.7 Die IÖO“IUKK“ kann auf dem Territorium anderer Staaten gemäß der Gesetzgebung der

     Ukraine und anderer Staaten, in denen sie sich bildet, eine Vertretung bilden

 

 

 

8. Geldmittel und Vermögen der IÖO“IUKK“

 

8.1 Die Union führt den Besitz, den Gebrauch und die Verfügung über ihre

     Geldmittel und anderem Vermögen, welches sich in ihrem Eigentum befindet, in

     Übereinstimmung mit der ukrainischen Gesetzgebung durch

8.2 Zur Durchführung der satzungsgemäßen Aktivitäten der IÖO“IUKK“ bilden sich die

     Geldmittel und Vermögen aus folgenden Quellen:

8.2.1 Geldmittel oder Vermögen, welche entweder gratis oder in Form einer nicht

         rückzahlbarer finanziellen Unterstützung oder als Spende eingenommen werden

8.2.2 Passive Einkünfte

8.2.3 Geldmittel oder Vermögen, welche die Union bei der Durchführung ihrer

         Haupttätigkeiten einnimmt, in Übereinstimmung mit dem Gesetz der Ukraine „ Über

         die Abgabe von Gewinnen an den Staat“

8.2.4 Subventionen oder Zuschüsse aus staatlichen oder kommunalen Haushalten, staatlichen

         zweckgerichteten Fonds oder im Rahmen der Mildtätigkeit, einschließlich humanitärer

         Hilfe oder technischer Unterstützung, welche die Union in Übereinstimmung mit

         den internationalen Verträgen und den Verpflichtungen, welche das ukrainische

         Parlament aufgibt, erhält; außerdem Zuschüsse zur Preiskontrolle für zahlungspflichtige

         Dienstleistungen, welche die Union anbietet oder über sie bezogen werden, in

         Übereinstimmung mit der Gesetzgebung mit dem Ziel der Senkung dieses Preisniveaus

8.3 Die Verfügung über das Vermögen der IÖO“IUKK“ wird im Rahmen, welcher in dieser

     Satzung festgelegt wird, und in den Zuständigkeiten der verantwortlichen Organen der

     Union durchgeführt

8.4 Das Risiko des zufälligen Verfalls oder Beschädigung des Vermögens, welches der

     Union zur Nutzung überlassen wurde, trägt die Seite, welche dazu in der

     Zuständigen Vereinbarung (Vertrag) erklärt wird

8.5 Die Union bestimmt selbständig über die Höhe und die Form des Gebrauchs der

     Geldmittel. Das jährliche Budget der IÖO“IUKK“ wird vom Rat der Otamane

     ausgearbeitet und vom Obersten Otaman genehmigt

8.6 Die laufenden Kosten kommen durch den Obersten Otaman, welcher allein dem durch

     den Rat der Otamane der Union genehmigten Budget (geschätzt) verantwortlich ist,

     zustande. Falls die laufenden Quartalskosten der Union das

     aufgestellte und genehmigte Quartalslimit übersteigen, so können die ausgegebenen

     Geldmittel durch den Obersten Otaman mit Einverständnis des Rates der Otamane

     nachträglich genehmigt werden

8.7 Die Geldmittel und das Vermögen der IÖO“IUKK“ unterliegen nicht der Aufteilung unter

     ihren Mitglieder und dürfen nicht für den Vorteil eines einzelnen Mitgliedes der

     Union verwendet werden

 

9. Transparenz der Tätigkeiten der IÖO“IUKK“.

Rechnungsführung und Berichterstattung

 

9.1 Die IÖO“IUKK“, und die von ihr gegründeten Einrichtungen und Organisationen führen

     eine operative und buchhalterische Rechnungsführung, eine statistische Berichterstattung,

     registrieren sich bei den Organen der Finanzbehörden und bringen dem Budget Zahlungen

     in der Ordnung und in der Höhe bei, wie sie von der ukrainischen Gesetzgebung

     vorgesehen ist. Die Union reicht nach der festgelegten Ordnung eine Erklärung über

     ihre Einnahmen und Ausgaben bei den Finanzorganen ein

9.2 Verantwortlich für den Zustand der Rechnungsführung, die rechtzeitige Abgabe der

       Buchhaltung und anderer Berichte ist der Chefbuchhalter (Schatzmeister) der Union

9.3 Das Geschäftsjahr geht vom 1. Januar bis einschließlich dem 31. Dezember

9.4 Zur Gewährleistung der Prinzipien der Transparenz und Offenheit der Aktivitäten der

     Union werden folgende Maßnahmen angewendet:

9.4.1 Grundlegende Informationen über die Union und ihre Aktivitäten, sind auf einer

         offiziellen Website und anderen Massenmedien zweisprachig (ukrainisch und

         russisch) zu veröffentlichen. Alle Ressourcen der offiziellen Website der Union

         haben für alle Interessenten offen zu sein (ausgenommen Ressourcen, welche nur für

         Mitglieder der Union vorgesehen sind). Auf die Seite sind mindestens folgende

         Informationen zu stellen:

9.4.1.1 Alle internen Vorschriften der Union (diese Satzung, interne Verordnungen,  

           usw.)

9.4.1.2 Jahresberichte der Union

9.4.2 Der Jahresbericht der Union inklusive der Charakteristik ihrer wichtigsten

         Aktivitäten im Berichtszeitraum, hat Angaben über die Kurzanalyse der finanziellen

         Jahresabschlüsse der Union zu enthalten

9.5 Der Jahresbericht, sowie die Bilanz der Union werden im Hinblick auf die geltende

     Gesetzgebung der Ukraine verfasst

9.6 Die von der Union ernannten Personen tragen gemäß der Gesetzgebung der Ukraine

     die Verantwortung für die Richtigkeit der im Jahresbericht und in der Bilanz enthaltenen

     Daten

 

 

10. Erlöschen der Aktivitäten der IÖO“IUKK“

 

10.1 Das Erlöschen der Aktivitäten der Union kann durch Fusion, Beitritt, Teilung,

       Umwandlung oder Liquidation, in der Weise, wie es gemäß der Gesetzgebung der

       Ukraine und in dieser Satzung vorgesehen ist, durchgeführt werden

10.2 Eine Fusion, ein Beitritt, eine Teilung oder Umwandlung der Union wird auf

       Beschluss des Großen Ringes durchgeführt, wenn mindestens 2/3 der Mitglieder

       der Union für einen solchen Beschluss stimmen

10.3 Die Liquidation der IÖO“IUKK“ wird auf Beschluss des Großen Ringes, wenn

       mindestens 2/3 der Mitglieder der Union für einen solchen Beschluss stimmen,

       oder des Gerichts durchgeführt

10.4 Geldmittel und anderes Vermögen der IÖO“IUKK“ dürfen im Falle der Liquidation

       nicht unter ihren Mitglieder aufgeteilt werden, sondern müssen anderen gemeinnützigen

       Organisationen ähnlicher Art oder der Staatskasse übergeben werden

10.5 Zur Entscheidung von Fragen, welche mit der Liquidation der Union verbunden

       sind, wird nach Beschluss des Großen Ringes eine Liquidationskommission ernannt

10.6 Die IÖO“IUKK“ gilt ab dem Zeitpunkt der Eintragung eines entsprechenden Vermerks

       in das entsprechende staatliche Register über die Beendigung der Aktivitäten als

       liquidiert

 

 

11. Inkrafttreten der Satzung,

Einbringen von Änderungen und Zusätzen in die Satzung

 

11.1 Diese Satzung tritt ab dem Zeitpunkt ihrer staatlichen Registrierung in Kraft

11.2 Jedwede Änderungen und Zusätze zu dieser Satzung werden nach Beschluss des

       Großen Ringes nach der Ordnung, wie sie in dieser Satzung vorgesehen ist, eingebracht

11.3 Änderungen zur Satzung bedürfen zwingend der staatlichen Registrierung

 

 

 

 

 

 

      

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Richard Rieger